Arbeitsschutzbeauftragter

Schulungen Gesundheits, Arbeits & Brandschutz

3 Angebote (ca. 27 Orte/Termine) vorhanden.
PSA Rettungs- und Sicherheitstraining - Handwerk

Allgemeines: Alle Handwerksbetriebe die in der Höhe tätig sind, müssen für ihre Beschäftigten persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA) vorhalten und eine jährliche UVV-Belehrung vornehmen. Dieser Lehrgang ist ein zusätzlicher Baustein in der

Handwerkskammer zu Kölnsale_descr
Kursbewertung

295,00Bruttopreis

17.01.2018
50827 Köln

PSA Rettungs- und Sicherheitstraining - Sachkunde

Allgemeines: Alle Handwerksbetriebe die in der Höhe tätig sind, müssen für ihre Beschäftigten persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA) vorhalten, die jährlich durch eine sachkundige Person geprüft werden müssen. Warum die Prüfung nicht im

Handwerkskammer zu Kölnsale_descr
Kursbewertung

595,00Bruttopreis

18.01.2018 - 19.01.2018
50827 Köln

PSA Rettungs- und Sicherheitstraining - Basisschulung

Inhalte: Grundlagen der Personenrettung in der Windtechnik Rechtliche Grundlagen PSA Auffangsystem und erforderlichen Komponenten Umgang, Wartung und Lagerung der Ausrüstung Steigschutzsysteme Höhensicherungsgeräte, Höhenrettungsgeräte Leiterrettung,

Handwerkskammer zu Kölnsale_descr
Kursbewertung

550,00Bruttopreis

20.03.2018 - 21.03.2018
50827 Köln

Gesundheits-/Arbeitsschutz, Brandschutz

Weitebrildung Arbeitsschutzbeauftragter


Da durch Ausfälle von Mitarbeitern enorme Kosten für ein Unternehmen entstehen, ist es für jede Firma von Interesse, die Zahl von Arbeitsunfällen möglichst gering zu halten. Außerdem sorgt eine gesunde Arbeitsumgebung dafür, dass Arbeitnehmer seltener krankheitsbedingt ausfallen.

In Deutschland gibt es aus diesem Grund eine Vielzahl von Gesetzen, die die Arbeitgeber dazu verpflichten, sich mit dem Thema Arbeitsschutz auseinanderzusetzen. Zu diesem Zweck wird in vielen Unternehmen ein Arbeitsschutzbeauftragter bestimmt, der dafür zuständig ist, Risiken zu erkennen, Schutzmaßnahmen zu ergreifen und die Umsetzung zu überwachen.
Der Arbeitsschutzbeauftragte übt seine Tätigkeit nur nebenbei aus und erhält dafür meist kein zusätzliches Gehalt, wird aber vom Arbeitgeber währenddessen freigestellt.
 
Neben dem Arbeitsschutzbeauftragten gibt es in vielen Firmen auch einen Brandschutzbeauftragten.
 
Ob ein Unternehmen einen Brandschutzbeauftragten bestellen muss, hängt von mehreren Faktoren ab. Wenn in einem Firmengebäude ein erhöhtes Brandrisiko besteht, oder dort Publikumsverkehr herrscht, ist das Unternehmen verpflichtet, für eine geeignete Brandschutzorganisation zu sorgen. Außerdem kann ab einer bestimmten Größe des Firmengeländes ein Brandschutzbeauftragter gefordert werden.

Zu den Aufgaben des Brandschutzbeauftragten zählt es Brandrisiken zu erkennen, Flucht- und Rettungswege zu organisieren und eine Brandschutzordnung zu erstellen.

Unter Seminare vergleichen in Gesundheits-/Arbeitsschutz, Brandschutz finden Sie 3 Kurse mit 27 unterschiedlichen Terminen in der Stadt und weitere Städte in Ihrer Nähe