Handwerk & Bauhandwerk

Seminare und Weiterbildungen für Augenoptiker

7 Angebote (ca. 63 Orte/Termine) vorhanden.
Weiterbildung OptikerDer Beruf des Augenoptikers gehört zu den vielfältigsten Tätigkeiten der Handwerksbranche. Augenoptiker haben zum einen intensiven Kundenkontakt, zum anderen kommen im Arbeitsalltag ihre handwerklichen Fähigkeiten zum Einsatz. Ständige Weiterbildung ist auch in diesem Beruf ein Muss. Augenoptiker können damit nicht nur ihr Know-how erweitern, sondern auch ihre beruflichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Augenoptiker-Weiterbildung

In ihrer dreijährigen Ausbildung lernen Augenoptiker den professionellen Umgang mit Kunden, kaufmännische Grundlagen des Berufs sowie handwerkliche Fertigkeiten, beispielsweise das Reparieren von Sehhilfen. Das Gehalt als Augenoptiker bewegt sich je nach Betrieb zwischen 2.000 und 2.500 Euro monatlich. Eine gezielte Augenoptiker-Weiterbildung kann sich also nicht nur fachlich, sondern auch finanziell als lohnenswert herausstellen.
Wer sich als Augenoptiker stets weiterbildet was neue Entwicklungen anbelangt, hat gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt oder kann intern aufsteigen.

Die relevanten Fortbildungen behandeln nicht nur handwerkliche Themen, sondern zunehmend auch Vertriebsseminare oder Verkaufstrainings. Der akkurate Umgang mit Kunden ist vor allem für kleine und mittlere Betriebe der Augenoptik entscheidend. Hinzu kommt die Notwendigkeit, sich kontinuierlich mit der Ware auseinanderzusetzen. Denn Warenkunde ist wichtig, um die Kundschaft stets gut beraten zu können.

Berufliche Perspektiven für Augenoptiker

Die Prüfung zum Augenoptikermeister ermöglicht eine Existenzgründung mit einem eigenen Ladengeschäft. Natürlich kann man nach dem erfolgreichen Besuch der Augenoptiker Meisterschule auch für eine Optiker-Filialkette tätig werden oder beruflich in der optischen und feinmechanischen Industrie Fuß fassen. Für Augenoptiker kommt ebenfalls ein Studium der Augenoptik oder Optometrie in Frage.

Spezialisierung mittels abgestimmter Lehrgänge ist bereits während der Ausbildung oder Gesellentätigkeit sinnvoll. Sobald man seine Neigungen erkannt hat, kann man sich als Augenoptiker beispielsweise auf die Bereiche Beratung und Verkauf oder Werkstatt-Tätigkeiten konzentrieren

Unter Seminare vergleichen in Augenoptiker Weiterbildung finden Sie 7 Kurse mit 63 unterschiedlichen Terminen in den Städten Hutzfeld, Dortmund, Hankensbüttel, Neumünster usw.
weiterlesen

Sehtester/in

Die Ausbildung zum Sehtester bzw. zur Sehtesterin ist eine eintägige Schulung, bei der eine beliebige Person innerhalb eines Tages zum Sehtester geschult wird.

Sanitätsschule Nord
08.02.2017
23715 Hutzfeld

  • 119,00Bruttopreis
Kursbewertung 4,5 / 5

Augenoptik - Wie erziele ich gut verträgliche prismatische Korrektionen?

Ein Kurs von Praktikern für Praktiker Seit gut zwei Jahren kann die Refraktion in einem stereoskopischen Umfeld durchgeführt werden. Erste Erfahrungen zeigen, dass die so ermittelten Ergebnisse sehr verträglich sind. Dies lässt

Bildungszentrum der Handwerkskammer Dortmund
30.03.2017
44139 Dortmund

  • 245,00Bruttopreis
Kursbewertung

Augenoptik - Refraktionieren Sie sich und Ihre Umsätze glücklich!

2 in 1: Refraktionstechnik und Rhetorikkompetenz Dieses Seminar besteht aus zwei Teilen, die in einzigartiger Weise die handwerkliche Refraktionstechnik mit der erforderlichen Rhetorikkompetenz verknüpfen. So legen Sie die optimale Grundlage für

Bildungszentrum der Handwerkskammer Dortmund
27.04.2017
44139 Dortmund

  • 245,00Bruttopreis
Kursbewertung

Augenoptik - Refraktionstechnik für Gleitsichtglas-Kunden

Professionelle Bestimmung von Gleitsichtbrillen mit modernen Messmethoden Bei modernen Gleitsichtgläsern schöpft der Glashersteller die Möglichkeiten der Gestaltung der progressiven Fläche optimal aus. Hält die einmal erlernte

Bildungszentrum der Handwerkskammer Dortmund
18.06.2017 - 19.06.2017
44139 Dortmund

  • 490,00Bruttopreis
Kursbewertung

Ergänzungs-Grundkurs zum Optometrist (ZVA/HWK)

Seminar zum Optometristen, Fortbildung für Augenoptikermeister Optometrist

Fachakademie für Augenoptik
Auf Anfrage
29386 Hankensbütte...

  • 480,00Bruttopreis
Kursbewertung 4,7 / 5

Kalkulation für Optiker - Kalkulation für Augenoptiker

Betriebsinhaber, die mit ihrem Augenoptikbetrieb langfristig erfolgreich im Konkurrenzumfeld bestehen wollen, sind verstärkt gefordert, betriebswirtschaftliche Kenntnisse anzuwenden

Fachakademie für Augenoptik
Auf Anfrage
24534 Neumünster

  • 200,00Bruttopreis
Kursbewertung 4,7 / 5

Der OPTOMETRIST - Die Weiterbildung für den Augenoptikermeister

Der Titel "Optometrist" gewährleistet durch die Anlehnung an die ECOO-Prüfung ein einheitliches europäisches Niveau der Augenoptik- und Optometrieausbildung.

Fachakademie für Augenoptik
Auf Anfrage
29386 Hankensbütte...

  • 4.030,00Bruttopreis
Kursbewertung 4,3 / 5
Der Beruf des Augenoptikers gehört zu den vielfältigsten Tätigkeiten der Handwerksbranche. Augenoptiker haben zum einen intensiven Kundenkontakt, zum anderen kommen im Arbeitsalltag ihre handwerklichen Fähigkeiten zum Einsatz. Ständige Weiterbildung ist auch in diesem Beruf ein Muss. Augenoptiker können damit nicht nur ihr Know-how erweitern, sondern auch ihre beruflichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Augenoptiker-Weiterbildung

In ihrer dreijährigen Ausbildung lernen Augenoptiker den professionellen Umgang mit Kunden, kaufmännische Grundlagen des Berufs sowie handwerkliche Fertigkeiten, beispielsweise das Reparieren von Sehhilfen. Das Gehalt als Augenoptiker bewegt sich je nach Betrieb zwischen 2.000 und 2.500 Euro monatlich. Eine gezielte Augenoptiker-Weiterbildung kann sich also nicht nur fachlich, sondern auch finanziell als lohnenswert herausstellen.
Wer sich als Augenoptiker stets weiterbildet was neue Entwicklungen anbelangt, hat gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt oder kann intern aufsteigen.

Die relevanten Fortbildungen behandeln nicht nur handwerkliche Themen, sondern zunehmend auch Vertriebsseminare oder Verkaufstrainings. Der akkurate Umgang mit Kunden ist vor allem für kleine und mittlere Betriebe der Augenoptik entscheidend. Hinzu kommt die Notwendigkeit, sich kontinuierlich mit der Ware auseinanderzusetzen. Denn Warenkunde ist wichtig, um die Kundschaft stets gut beraten zu können.

Berufliche Perspektiven für Augenoptiker

Die Prüfung zum Augenoptikermeister ermöglicht eine Existenzgründung mit einem eigenen Ladengeschäft. Natürlich kann man nach dem erfolgreichen Besuch der Augenoptiker Meisterschule auch für eine Optiker-Filialkette tätig werden oder beruflich in der optischen und feinmechanischen Industrie Fuß fassen. Für Augenoptiker kommt ebenfalls ein Studium der Augenoptik oder Optometrie in Frage.

Spezialisierung mittels abgestimmter Lehrgänge ist bereits während der Ausbildung oder Gesellentätigkeit sinnvoll. Sobald man seine Neigungen erkannt hat, kann man sich als Augenoptiker beispielsweise auf die Bereiche Beratung und Verkauf oder Werkstatt-Tätigkeiten konzentrieren