Ausbildung Datenschutzbeauftragter in Österreich

Weiterbildung im Datenschutz

11 Angebote (ca. 99 Orte/Termine) vorhanden.
Datenschutz Schulung - Datenschutzbeauftragter (DSGVO) - Kompaktkurs

Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, haben einen Beauftragten für den Datenschutz schriftlich zu bestellen. Nicht-öffentliche Stellen sind hierzu spätestens innerhalb eines Monats nach Aufnahme

SanData IT-Trainingzentrum GmbHsale_descr
Kursbewertung

1.773,10Bruttopreis

Startgarantie

ausgezeichnet

03.04.2018 - 05.04.2018
1060 Wien

Datenschutz - Datenschutzbeauftragter (DSGVO) - Kompaktkurs

Dieser Kurs ist für Personen konzipiert, die als Datenschutzbeauftragter fungieren werden.

PC-COLLEGE Training GmbHsale_descr
Kursbewertung

Preis auf Anfrage

ausgezeichnet

sofort möglich



Datenschutz im Pharmaunternehmen - Die EU-Verordnung tritt am 25. Mai 2018 in Kraft - worauf es jetzt ankommt erfahren Sie in diesem Seminar

Worauf es bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung in der österreichischen Pharma- und Healthcare-Brancheankommt , erfahren Sie in diesem Seminar.

FORUM Institut für Management GmbHsale_descr
Kursbewertung

1.128,00Bruttopreis

26.02.2018
1220 Wien

Internet Security - Datenschutz und Sicherheit

Jeder PC, der an das Internet angeschlossen wird, ist von dort aus auch angreifbar. Deshalb ist es absolut wichtig, sich vor möglichen Eindringlingen zu schützen.

PC-COLLEGE Training GmbHsale_descr
Kursbewertung

Preis auf Anfrage

ausgezeichnet

sofort möglich



Internet Security Schulung - Datenschutz und Sicherheit

Jedes System, das an das Internet angeschlossen wird, ist von dort aus auch angreifbar. Deshalb ist es wichtig, sich vor möglichen Eindringlingen zu schützen. Dieses einführende Seminar ist ein guter Startpunkt, um sich mit dem Thema Sicherheit in der

SanData IT-Trainingzentrum GmbHsale_descr
Kursbewertung 4,5 / 5

1.178,10Bruttopreis

Startgarantie

ausgezeichnet

26.03.2018 - 27.03.2018
1060 Wien

online: Beschäftigtendatenschutz - Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (§ 15 FAO)

Was ändert sich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch die ab dem 25.05.2018 geltende DS-GVO? ƒ Was gilt künftig z.B. für die Erhebung von Daten bei dem Verdacht einer konkreten Vertragsverletzung oder die Einsichtnahme in die E-Mail-Korrespondenz

ARBER seminaresale_descr
Kursbewertung

99,00Bruttopreis

05.06.2018



Patientendatenschutz / Datenschutzrechtlicher Umgang mit Patientendaten

Patientendatenschutz ist ein wichtiger Bestandteil im Bereich des Sozialdatenschutzes. Wir zeigen auf, wie der Datenschutz im Umgang mit den Patientendaten in der Praxis Anwendung findet.

kraft-akademie gmbhsale_descr
Kursbewertung

Preis auf Anfrage

Termin auf Anfrage



IT-Sicherheit für den Datenschutzbeauftragten

Die Wirtschaft ist in Alarmstimmung: Hackerangriffe, Datenklau und Cyberattacken nehmen zu und können Unternehmen nicht nur nachhaltig schädigen, sondern auch den Ruf ruinieren. In diesem Kurs besprechen wir mit Ihnen Krisenszenarien aus organisatorischer

kraft-akademie gmbhsale_descr
Kursbewertung

Preis auf Anfrage

Termin auf Anfrage



Datenschutz-Grundverordnung II für Fortgeschrittene (DS-GVO II)

Ab dem 25. Mai 2018 wird die DSGVO europaweit gelten und soll zu einer Vereinheitlichung der datenschutzrechtlichen Regelungen in der EU führen. Grundsätzlich gilt die Verordnung in allen Mitgliedsstaaten unmittelbar und bedarf keiner weiteren Umsetzungsgesetze. Die

kraft-akademie gmbhsale_descr
Kursbewertung

Preis auf Anfrage

Termin auf Anfrage



Einführung in die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung trat am 25.05.2016 in Kraft. Nach einer kurzen Übergangszeit von nur zwei Jahren, muss die Verordnung in deutschen Unternehmen angewandt werden. Auch für datenschutzrechtlich gut aufgestellte Unternehmen ergibt

kraft-akademie gmbhsale_descr
Kursbewertung

470,00Bruttopreis

Termin auf Anfrage



Rechtssicherer Datenschutz

Bundesdatenschutzgesetz - Geschichte (soweit zur praktischen Anwendung von Bedeutung) - Struktur - Adressaten - Begriffe - Straf- und Bußgeldregelungen Datenschutzbeauftragte - Pflicht zur Bestellung - Rechte und Pflichten - Aufgaben

MANAGER INSTITUTsale_descr
Kursbewertung

1.059,10Bruttopreis

Termin auf Anfrage
1100 Wien

Datenschutz-Seminar

Ausbildung Datenschutz in Österreich


Eine gründliche Datenschutz Ausbildung wird bei den immer komplexeren EU-Richtlinien unerlässlich. Um alle Vorordnungen beziehungsweise Gesetze korrekt und abmahnsicher in Unternehmen umzusetzen, müssen die dort eingesetzten Datenschutzbeauftragten ständig auf dem laufenden Stand der Rechtsprechung sein.
 

Inhalte einer Datenschutz Schulung


Bildungsträger bieten in Österreich eine umfassende Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten an und orientieren sich bei den Inhalten an geltendem Recht und aktueller Rechtsprechung.

In einer Datenschutz-Schulung werden beispielsweise folgende Themen behandelt:
  • Erläuterung der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Datenschutz und Selbstbestimmung im Einklang
  • Blick auf alle relevanten Gesetze und Verordnungen
  • Die Rolle des Datenschutzbeauftragten im Unternehmen
  • Grundlagen der rechtmäßigen Datenverarbeitung und Speicherung
  • Zweckgebundene Datenverarbeitung
  • Weitergabe an Behörden und andere Dritte
  • Korrekte Absicherung sensibler Daten
  • Konsequenzen und Haftungen
  • Überwachung
  • Qualitätsmanagement im Datenschutz, Prozesse erstellen und steuern
  • Melde- und Dokumentationspflicht
  • Aufbewahrungsfristen
  • Tools, Software und Praxisbeispiele

Speziellere Datenschutz-Seminare erläutert einzelne Themen und Aspekte. Neben Grundlagen-Ausbildungen finden sich also auch Intensivschulungen verschiedener Akademien.
 

Berufliche Perspektive nach einer Datenschutz Ausbildung


Teilnehmer, die sich für eine Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten entscheiden, sind meist in Betrieben angestellt, die den Bedarf ausgeschrieben haben oder bewerben sich explizit auf eine solche Position.
Teilnehmer einer Datenschutz-Schulung können sich nach einem Lehrgang auch auf Positionen im Bereich Datenschutz und Qualitätsmanagement bewerben.
 

Voraussetzungen einer Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten


Datenschutz-Ausbildungen richten sich an alle Mitarbeiter, die diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen möchten oder bereits in qualitätsrelevanten Bereichen, beispielsweise als Projekt- oder Qualitätsmanager, eingesetzt sind. Selbstverständlich müssen sie Kenntnisse der Fachkunde vorweisen und charakterlich geeignet sein. Im Wesentlichen bedeutet dies unbedingte Zuverlässigkeit. Ihre Position im Unternehmen muss außerdem mit der Tätigkeit als Datenschutzbeauftrger vereinbar sein und nicht zu einem Interessenkonflikt führen.
 

Dauer und Kosten des Lehrgangs


Je nach Themeninhalt können sich Teilnehmer für unterschiedliche Arten entscheiden. Zum einen bieten Tages- oder Wochenendseminare einen groben Überblick zum Thema Datenschutz. Dabei liegen die Kosten um die 300,00 EUR, können allerdings  je nach inhaltlicher Ausgestaltung durchaus auch mit 600,00 EUR - 1.000,00 EUR zu Buche schlagen.

Auf der anderen Seite kann eine mehrwöchige Ausbildung, die mit dem Zertifikat "Datenschutzbeauftragte/r" abschließt, besucht werden. Da hier auch Prüfungsgebühren hinzukommen, liegt der preisliche Rahmen meist zwischen 1.500 EUR und 3.000 EUR.

Unter Seminare, Ausbildung oder Weiterbildung vergleichen in Datenschutz Seminare & Ausbildung Datenschutzbeauftragter finden Sie in Österreich 11 Kurse mit 99 unterschiedlichen Terminen in den Städten und weitere Städte in Ihrer Nähe