mehr

Energiefachwirt IHK

Weiterbildung zum Energiefachwirt

3 Angebote (ca. 27 Orte/Termine) vorhanden.
Weiterbildung zum Energiefachwirt - inklusive Ausbildereignung (optional)

Unser Lehrgang zum geprüften Energiefachwirt kann in in Augsburg, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig und vielen weiteren Standorten belegt werden. Die Lehrgangsdauer beträgt 8 Monate.

COMCAVE.COLLEGE GmbH
Kursbewertung

Preis auf Anfrage

07.12.2017
13405 Berlin

Geprüfte/r Energiefachwirt/-in

"Teil I: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen Lern- und Arbeitsmethodik ""Lernen lernen"" - Subjektive und objektive Rahmenbedingungen erkennen - Lerntechniken anwenden - Zeit- und Themenplanung - Lernmethoden und Lernmedien - Gruppenarbeit - Rede- und

IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH
Kursbewertung

3.900,00umsatzsteuerfrei

01.01.2018 - 31.12.2018
86316 Friedberg

Energiefachwirt/-in IHK

Ein/e Energiefachwirt/in IHK verbindet alle wichtigen energiespezifischen Kenntnisse der Energiepolitik und des Energierechts mit volks- und betriebswirtschaftlichen Qualifikationen. Aber auch Kompetenzen aus den Bereichen des Steuerrecht, Marketing,

IHK Bodensee-Oberschwaben
Kursbewertung

3.950,00Bruttopreis

13.02.2018
88250 Weingarten

Energiefachwirt

Weiterbildung geprüfter Energiefachwirt IHK

Bei der Weiterbildung zum Energiefachwirt IHK werden wirtschaftliche, rechtliche, ökologische und soziale Themen behandelt. Wer bereits über eine abgeschlossene Ausbildung im Energiesektor verfügt, kann mit dieser Weiterbildung innerhalb von Unternehmen aufsteigen und Führungsaufgaben übernehmen, beispielsweise bei einem Energieversorgungsunternehmen. Neben grundsätzlichem Interesse an der Energiewirtschaft, sollten angehende Energiefachwirte daher außerdem Fähigkeiten in der Planung und Organisation aufweisen.
 

Prüfung zum Energiefachwirt IHK

Um an der Prüfung zu Energiefachwirt IHK teilzunehmen, muss man keine Teilnahme an einer Weiterbildung vorweisen. Da man sich in einem speziellen Lehrgang jedoch prüfungsrelevante Inhalte aneignet, empfiehlt sich die Kursteilnahme im Vorfeld der Prüfung vor der IHK. Zur Prüfung vor der der Industrie- und Handelskammer wird zugelassen, wer eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der Energiebranche vorweisen kann. Die Zulassungsvoraussetzungen im Einzelnen:
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf plus mindestens ein Jahr Berufserfahrung
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem dreijährigen sonstigen Ausbildungsberuf plus mindestens ein Jahr Berufserfahrung
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf plus mindestens zwei Jahre Berufserfahrung
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung
Wichtig dabei: Die Berufserfahrung muss jeweils Bezug zur Energiewirtschaft aufweisen.
 

Weiterbildung Energiefachwirt

Die Weiterbildung zum Energiefachwirt IHK kann als Vollzeitkurs oder berufsbegleitender Teilzeitlehrgang belegt werden. Während die erste Kursvariante etwa 6 bis 8 Monate Dauer, nimmt der berufsbegleitende Kurs ca. 14 bis 20 Monate in Anspruch. Auch Fernkurse werden mittlerweile angeboten. Die Weiterbildung zum Energiefachwirt kann bei verschiedenen Akademien wahrgenommen werden. Als Lehrgangsgebühren fallen zwischen 2.500 und 4.000 Euro an Erfahrene Dozenten vermitteln den Teilnehmern prüfungsrelevante Inhalte wie zum Beispiel:  

Energiefachwirt Gehalt

Das zu erwartende Gehalt eines Energiefachwirts IHK hängt in großem Maß vom Unternehmen, von der Region und der bereits vorhandenen Berufserfahrung ab. Auch die Persönlichkeit und das Verhandlungsgeschick des Bewerbers können ausschlaggebend sein. In der Regel spielt sich das Einstiegsgehalt eines Fachwirts IHK zwischen 3.000 und 4.000 Euro brutto monatlich ab.

Unter Seminare vergleichen in Energiefachwirt IHK finden Sie 3 Kurse mit 27 unterschiedlichen Terminen in den Städten und weitere Städte in Ihrer Nähe