Weitere Branchen

Kursangebote zu Konfliktmanagement und Konfliktbewältigung

293 Angebote (ca. 2637 Orte/Termine) vorhanden.
Konflikte lösenMeinungsverschiedenheiten mit dem Vorgesetzten schaden der Karriere, denken viele Arbeitnehmer. Außerdem brächte es kein Ergebnis, mit dem Chef zu streiten, da er ohnehin immer das letzte Wort habe. Renommierte Kommunikationstrainer widersprechen dieser These. Konstruktives Streiten und Konfliktmanagement seien wichtige Elemente des beruflichen Lebens und könnten in hohem Maße zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz beitragen.

Die drei Konfliktarten nach Glasl

Der Konfliktforscher Friedrich Glasl unterscheidet drei Quellen der Auseinandersetzung: Zunächst gibt es den sozialen Konflikt zwischen zwei oder mehr Personen und Parteien, die unterschiedliche Interessen verfolgen. Der innere Konflikt betrifft eine einzelne Person, die sich unterschiedlichen Erwartungshaltungen gegenüber sieht und strukturelle Konflikte entstehen aufgrund von unzureichend abgestimmten Arbeitsabläufen.

Wie entstehen Konflikte?

Im Berufsleben wird man in erster Linie mit sozialen und strukturellen Konflikten konfrontiert. Typisch ist, dass Konflikte im Arbeitsalltag meist nicht offen angesprochen werden. Stattdessen suchen sich die Betroffenen Verbündete unter den Kollegen oder im Privatleben. In der Konfliktforschung wird dies als "soziale Ansteckung" bezeichnet. Diese ist allerdings wenig förderlich, da sie sogar zur Verschärfung des Konfliktes beiträgt. Durch das Verbünden mit anderen "Leidensgenossen" nimmt die Fähigkeit ab, im konkreten Fall die Perspektive des Konfliktpartners einzunehmen und der Konflikt droht zu eskalieren.

Die verschiedenen Konflikttypen

In der Konfliktforschung lassen sich verschiedene Grundtypen unterscheiden: Ist man eher distanziert, neigt man dazu, sich von anderen abzugrenzen, arbeitet lieber eigenständig und liebt die Unabhängigkeit. Solche Konfliktcharaktere diskutieren am liebsten auf der Sachebene. Nähe liebende Typen hingegen wünschen sich eine vertraute Zusammenarbeit mit dem Team und dem Vorgesetzten, bevorzugen einen harmonischen Umgang untereinander und verfügen über viel Empathie. Wer Zuverlässigkeit, Ordnung und Struktur liebt, setzt auf klare Hierarchien, hält diese ein und fordert gleichzeitig deren Einhaltung. Außerdem gibt es noch den kreativen, unkonventionellen Typ, der keine festgefahrene Strukturen mag und zu unorthodoxen Ideen neigt.

Streiten lernen – wie funktioniert Konfliktmanagement?

In einem Konflikt den richtigen Kommunikationsweg einzuschlagen, ist der Schlüssel zur erfolgreichen Konfliktlösung. Möchten man einen Konflikt konstruktiv lösen, kann es helfen, sein Gegenüber in einen Konflikttypen einzuteilen und dementsprechend zu agieren. So benötigt ein Nähetyp Wertschätzung, während distanzierte Konflikttypen vor allem Sachlichkeit zu schätzen wissen. Andere wiederum benötigen haltgebende Strukturen und manch einer braucht ein gewisses Maß an Freiheit.

Fühlt man sich ungerecht behandelt oder machen andere Konflikte den Arbeitsalltag zunehmend kompliziert, sollte man der anderen Konfliktpartei seine Sichtweise der Dinge schildern und dabei durchaus auch Gefühle kommunizieren: Welchen Umstand sieht man bei der Arbeit als problematisch? Welche Auswirkungen hat dieser Konflikt auf die Arbeit und welche Emotionen weckt er in einem? Schließlich muss man offen sein für die Sichtweise der anderen Partei und diese sogar konkret erfragen. Hat man sich über den Konflikt ausgetauscht, gilt es, eine gemeinsame Lösung bzw. Schlussfolgerung zu finden.

Wenn Konflikte eskalieren

Nicht jeder Konflikt kann zeitnah oder konstruktiv aus dem Weg geräumt werden. Oft türmen sich über Monate oder Jahre hinweg gegenseitiges Missverständnis und Verletzungen auf, die ohne Hilfe von außen kaum beigelegt werden können. Um solche Konflikte auszuräumen und vor allem, um deren Ausbreitung zu verhindern, wurde das Konfliktmanagement entwickelt.

In Konfliktmanagement-Seminaren lernen die Beteiligten mehr über den Umgang mit Konflikten und wie sie diese konstruktiv ansprechen können. Sollte die systematische Auseinandersetzung mit einem Konflikt nicht mehr gewährleistet werden können, kommen externe Konfliktberater oder unparteiische Konfliktlotsen zum Einsatz. Ziel solcher Konfliktmanagement-Stellen ist es, die Beteiligten zur konstruktiven Auseinandersetzung mit dem Konflikt zu bringen, ihn zielgerichtet zu lösen und auf diese Weise Konfliktkosten zu reduzieren.

Betriebliches Konfliktmanagement

Konfliktanlaufstellen in großen Unternehmen oder externe Konfliktmoderatoren vermitteln in festgefahrenen Konfliktsituationen. Sie fühlen sich keiner Partei verpflichtet und sind meist gut mit Mobbing-Beauftragten oder Gleichstellungsbeauftragten vernetzt. Meist ist die Teilnahme an einer Konfliktmediation freiwillig, sie kann jedoch auch vom Arbeitgeber verordnet werden. Ziel einer Mediation ist in erster Linie die Klärung des Konfliktes, nicht zwangsweise die schriftliche Fixierung des Vereinbarten. Außerdem wird großen Wert darauf gelegt, dass sich die Konfliktbeteiligten selbst einigen und ihnen keine Einigung vorgegeben wird.

Lösungskompetenz durch Konfliktmanagement-Seminare

Im Laufe ihres Berufslebens werden sowohl Führungskräfte wie auch Untergebene mit Konflikten verschiedener Art konfrontiert. Ein Konfliktmanagement-Seminar zu besuchen und gemeinsam als Abteilung oder Team konstruktive Kommunikationswege aufzutun, verbessert nicht nur das Arbeitsklima, sondern auch die Produktivität.

Besuchen Sie jetzt eines von zahlreichen themenspezifischen Konfliktmanagement-Seminaren in Ihrer Nähe!

Unter Seminare vergleichen in Konfliktmanagement, Konfliktbewältigung finden Sie 293 Kurse mit 2637 unterschiedlichen Terminen in den Städten Hamburg, Dresden, Westerham bei München, Berlin, Düsseldorf, Köln, Heidelberg usw.
weiterlesen

Training: Konfliktmanagement

Zweitägiges Seminar "Konfliktmanagement" für alle, die sich für nachhaltige Lösung von Konflikten interessieren. Sichern Sie sich jetzt einen Platz für den Lehrgang in Stuttgart, München, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Berlin !

upgrade consulting
11.12.2016 - 12.12.2016
20354 Hamburg

  • 1.166,20Bruttopreis
Kursbewertung

Kostenfreier Infoabend: Ausbildung zum/zur Systemischen Moderator/in und Aufstellungsleiter/in

Die systemische Aufstellungsarbeit ist sowohl für Berater als auch für Therapeuten und Heilpraktiker ein vielseitig einsetzbares Arbeitsmittel, mit dem systemische Zusammenhänge und Verstrickungen sichtbar gemacht werden. An diesem Nachmittag haben

Paracelsus Schule Dresden
12.12.2016
01069 Dresden

Kursbewertung

Konfliktmanagement - So verwandeln Sie Konflikte in Chancen (F-0802-062)

In diesem Training erlernen Sie Konflikte in eine konstruktive Entwicklung umzuwandeln. Sie stärken eine wertschätzende und konfliktbejahende Unternehmenskultur. Und Sie verbessern die Qualität der Zusammenarbeit durch Werkzeuge der Gewaltfreien Kommunikation

Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
12.12.2016 - 13.12.2016
83620 Westerham be...

  • 840,00Bruttopreis
Kursbewertung

Seminare Konfliktmanagement in Berlin

Ein Management Seminar zum Thema Konfliktlösungen mit Terminen in Berlin. In diesem Managementseminar geht es darum, zu lernen, wie Konflikte konstruktiv angesprochen werden können und die gemeinsame Arbeit durch ein professionelles Konfliktmangement

Viola Moritz-Seminare
12.12.2016 - 13.12.2016
10178 Berlin

  • 821,10Bruttopreis
Kursbewertung 4,7 / 5

Seminar: vom Mitarbeiter zur Führungskraft - Vertiefungsseminar Umgang mit schwierigen Führungssituationen

Das Seminar unterstützt Manager und (angehende) Führungskräfte in ihren Aufgaben der Mitarbeiterführung, der Mitarbeitermotivation und im Konfliktmanagement.

TÜV NORD Akademie
12.12.2016 - 13.12.2016
10969 Berlin

  • 1.047,20Bruttopreis
Kursbewertung

Konfliktmanagement

Im Unternehmen sind Sie besonders gefordert, mit Konflikten aktiv umzugehen, sei es als Moderator von Konflikten im Team oder als Beteiligter. Es werden im Seminar wirkungsvolle Techniken und Strategien im Umgang mit Konflikten vermittelt. Zusätzlich

IFM Institut für Managementberatung GmbH
12.12.2016 - 13.12.2016
40212 Düsseldorf

Kursbewertung

Systemische Fragetechniken

Systemische Fragen helfen Zusammenhänge aufzuzeigen, Wirkungen deutlich zu machen und Klarheit zu schaffen. In diesem Seminar lernen Sie systemische Beratungsansätze und systemische Fragen kennen, die Ihnen in Ihrer täglichen Arbeit helfen Denkprozesse

IFM Institut für Managementberatung GmbH
12.12.2016 - 13.12.2016
40212 Düsseldorf

Kursbewertung

Gekonnt verhandeln in schwierigen Situationen.

Wie Sie in Grenzsituationen und mit schwierigen Verhandlungspartnern Ihre Interessen erfolgreich durchsetzen.

TÜV Rheinland Akademie GmbH
13.12.2016 - 14.12.2016
51105 Köln

  • 1.332,80Bruttopreis
Kursbewertung

Stress, Burnout und Resilienz

Basiskompetenz für Fach- und Führungskräfte

GK Quest Akademie GmbH
13.12.2016 - 14.12.2016
69123 Heidelberg

  • 295,00Bruttopreis
Kursbewertung

Konfliktmanagement - Ursachen und Lösung von Konflikten

Kursziele:Dieses Seminar orientiert sich an einem bewährten Konzept im Bereich der Psychologie-Seminare: Theorie, Ich-Perspektive und Außen-/Beteiligten-Perspektive. Der praktische Teil setzt Rollenspiele und Inszenierung und dabei Video-/Audio-Analyse

Comelio GmbH
13.12.2016 - 14.12.2016
01067 Dresden

Kursbewertung

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist eine Gesprächsstrategie, eine Lebenshaltung und ein Kommunikationsstil, der uns Verantwortung für uns und andere übernehmen lässt.Die GFK befähigt Sie, wertschätzend und selbstbestimmt zu kommunizieren und dabei

IFM Institut für Managementberatung GmbH
13.12.2016 - 14.12.2016
20354 Hamburg

Kursbewertung

Deeskalationstraining / Sicherheitstraining

Dieses effiziente Deeskalationstraining bietet Prävention und Verhaltenskompetenz für alle Fälle. Die Trainerin, eine ehemalige Personenschützerin, heute TOP 100 Trainerin Trainers Exzellence, Coach und Buchautorin, legt Wert auf Gefahrenvermeidung.

Heike Heitmann Seminar- und Eventmanagement
14.12.2016
26382 Wilhelmshave...

  • 827,05Bruttopreis
Kursbewertung

Schwierige Mitarbeitergespräche führen

Führen heißt auch immer Kommunikaton mit den Mitarbeitern. Dabei gilt es, die Ziele des Unternehmens bzw. der Abteilung zu erreichen. Je besser es Ihnen gelingt, dabei auch die Mitarbeiter in ihrer Individualität zu berücksichtigen,

AEZ Seminare & Consulting
14.12.2016 - 15.12.2016
60486 Frankfurt/M.

  • 1.416,10Bruttopreis
Kursbewertung

Conflict Management

In the course of the seminar „Conflict Management“ constructive ways to solve and deal with conflict situations will be trained by examples and role-plays.

Management-Institut Dr. A. Kitzmann
15.12.2016 - 16.12.2016
48159 Münster

Kursbewertung

Umgang mit schwierigen Menschen

Was sind schwierige Menschen? Wodurch werden Menschen schwierig?Motive, Verhaltensweisen, Taktiken erkennen und verstehen – bei sich selbst und bei anderenIndividuelle TypenDer Übermotivierte, der Demotivierte, der Resignierte, der VerweigererKomfliktmanagement:

Technische Akademie Wuppertal e.V.
15.12.2016 - 16.12.2016
42117 Wuppertal

  • 1.120,00umsatzsteuerfrei
Kursbewertung

Gewaltfreie Kommunikation - Den Knoten der Konflikte im Inneren und Äußeren lösen

Kursziele:Gewaltfreie Kommunikation(GFK) erleichtert den Kommunikationsfluss: eine Ausdrucksweise, die Ablehnung/-wertung und Anfeindung provoziert, wird vermieden. Stattdessen wird eine Sprache gesprochen, die gegenseitiges Wohlwollen fördert. Oft führt

Comelio GmbH
15.12.2016 - 16.12.2016
13086 Berlin

Kursbewertung

Seminar - Kommunikationstraining - Schwierige Gesprächssituationen

Bei dieser Weiterbildung lernen Sie den Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen. Dieses Kommunikationstraining wird in Stuttgart, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, München, Zürich, Wien, Berlin, Frankfurt angeboten.

Comelio GmbH
15.12.2016 - 16.12.2016
13086 Berlin

Kursbewertung

Konfliktmanagement für Führungskräfte

Als Führungskraft sind Sie besonders gefordert, mit Konflikten aktiv umzugehen, sei es als Moderator von Konflikten im Team oder als Beteiligter! Es werden wirkungsvolle Techniken und Strategien im Umgang mit Konflikten vermittelt. Zusätzlich werden lösungsorientierte

IFM Institut für Managementberatung GmbH
15.12.2016 - 16.12.2016
60327 Frankfurt am...

Kursbewertung

Tatort Kita - Professionelles Verhalten in Konflikten mit Eltern, Kollegen & Co.

In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Sie sich in Konflikten mit Eltern, Kollegen und Co. professionell verhalten. Sie lernen die Motive Ihrer Gesprächspartner zu verstehen, zu berücksichtigen und eigene Wünsche wertschätzend zu formulieren.

Akademie für Kindergarten, Kita und Hort Hovermann und Brode OHG
16.12.2016 - 17.12.2016
63303 Frankfurt /D...

  • 415,31Bruttopreis
Kursbewertung

Konfliktmanagement - Mediation

Kursziele:Konflikte gefährden wichtige Geschäftsvorhaben. Sie behindern die kooperative Zusammenarbeit von Teams und belasten bestehende Geschäftsbeziehungen. Nicht selten haben Konflikte zur Folge, dass wichtige Projektvorhaben nicht vollendet und entscheidende

Comelio GmbH
16.12.2016
82041 München

Kursbewertung
Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorgesetzten schaden der Karriere, denken viele Arbeitnehmer. Außerdem brächte es kein Ergebnis, mit dem Chef zu streiten, da er ohnehin immer das letzte Wort habe. Renommierte Kommunikationstrainer widersprechen dieser These. Konstruktives Streiten und Konfliktmanagement seien wichtige Elemente des beruflichen Lebens und könnten in hohem Maße zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz beitragen.

Die drei Konfliktarten nach Glasl

Der Konfliktforscher Friedrich Glasl unterscheidet drei Quellen der Auseinandersetzung: Zunächst gibt es den sozialen Konflikt zwischen zwei oder mehr Personen und Parteien, die unterschiedliche Interessen verfolgen. Der innere Konflikt betrifft eine einzelne Person, die sich unterschiedlichen Erwartungshaltungen gegenüber sieht und strukturelle Konflikte entstehen aufgrund von unzureichend abgestimmten Arbeitsabläufen.

Wie entstehen Konflikte?

Im Berufsleben wird man in erster Linie mit sozialen und strukturellen Konflikten konfrontiert. Typisch ist, dass Konflikte im Arbeitsalltag meist nicht offen angesprochen werden. Stattdessen suchen sich die Betroffenen Verbündete unter den Kollegen oder im Privatleben. In der Konfliktforschung wird dies als "soziale Ansteckung" bezeichnet. Diese ist allerdings wenig förderlich, da sie sogar zur Verschärfung des Konfliktes beiträgt. Durch das Verbünden mit anderen "Leidensgenossen" nimmt die Fähigkeit ab, im konkreten Fall die Perspektive des Konfliktpartners einzunehmen und der Konflikt droht zu eskalieren.

Die verschiedenen Konflikttypen

In der Konfliktforschung lassen sich verschiedene Grundtypen unterscheiden: Ist man eher distanziert, neigt man dazu, sich von anderen abzugrenzen, arbeitet lieber eigenständig und liebt die Unabhängigkeit. Solche Konfliktcharaktere diskutieren am liebsten auf der Sachebene. Nähe liebende Typen hingegen wünschen sich eine vertraute Zusammenarbeit mit dem Team und dem Vorgesetzten, bevorzugen einen harmonischen Umgang untereinander und verfügen über viel Empathie. Wer Zuverlässigkeit, Ordnung und Struktur liebt, setzt auf klare Hierarchien, hält diese ein und fordert gleichzeitig deren Einhaltung. Außerdem gibt es noch den kreativen, unkonventionellen Typ, der keine festgefahrene Strukturen mag und zu unorthodoxen Ideen neigt.

Streiten lernen – wie funktioniert Konfliktmanagement?

In einem Konflikt den richtigen Kommunikationsweg einzuschlagen, ist der Schlüssel zur erfolgreichen Konfliktlösung. Möchten man einen Konflikt konstruktiv lösen, kann es helfen, sein Gegenüber in einen Konflikttypen einzuteilen und dementsprechend zu agieren. So benötigt ein Nähetyp Wertschätzung, während distanzierte Konflikttypen vor allem Sachlichkeit zu schätzen wissen. Andere wiederum benötigen haltgebende Strukturen und manch einer braucht ein gewisses Maß an Freiheit.

Fühlt man sich ungerecht behandelt oder machen andere Konflikte den Arbeitsalltag zunehmend kompliziert, sollte man der anderen Konfliktpartei seine Sichtweise der Dinge schildern und dabei durchaus auch Gefühle kommunizieren: Welchen Umstand sieht man bei der Arbeit als problematisch? Welche Auswirkungen hat dieser Konflikt auf die Arbeit und welche Emotionen weckt er in einem? Schließlich muss man offen sein für die Sichtweise der anderen Partei und diese sogar konkret erfragen. Hat man sich über den Konflikt ausgetauscht, gilt es, eine gemeinsame Lösung bzw. Schlussfolgerung zu finden.

Wenn Konflikte eskalieren

Nicht jeder Konflikt kann zeitnah oder konstruktiv aus dem Weg geräumt werden. Oft türmen sich über Monate oder Jahre hinweg gegenseitiges Missverständnis und Verletzungen auf, die ohne Hilfe von außen kaum beigelegt werden können. Um solche Konflikte auszuräumen und vor allem, um deren Ausbreitung zu verhindern, wurde das Konfliktmanagement entwickelt.

In Konfliktmanagement-Seminaren lernen die Beteiligten mehr über den Umgang mit Konflikten und wie sie diese konstruktiv ansprechen können. Sollte die systematische Auseinandersetzung mit einem Konflikt nicht mehr gewährleistet werden können, kommen externe Konfliktberater oder unparteiische Konfliktlotsen zum Einsatz. Ziel solcher Konfliktmanagement-Stellen ist es, die Beteiligten zur konstruktiven Auseinandersetzung mit dem Konflikt zu bringen, ihn zielgerichtet zu lösen und auf diese Weise Konfliktkosten zu reduzieren.

Betriebliches Konfliktmanagement

Konfliktanlaufstellen in großen Unternehmen oder externe Konfliktmoderatoren vermitteln in festgefahrenen Konfliktsituationen. Sie fühlen sich keiner Partei verpflichtet und sind meist gut mit Mobbing-Beauftragten oder Gleichstellungsbeauftragten vernetzt. Meist ist die Teilnahme an einer Konfliktmediation freiwillig, sie kann jedoch auch vom Arbeitgeber verordnet werden. Ziel einer Mediation ist in erster Linie die Klärung des Konfliktes, nicht zwangsweise die schriftliche Fixierung des Vereinbarten. Außerdem wird großen Wert darauf gelegt, dass sich die Konfliktbeteiligten selbst einigen und ihnen keine Einigung vorgegeben wird.

Lösungskompetenz durch Konfliktmanagement-Seminare

Im Laufe ihres Berufslebens werden sowohl Führungskräfte wie auch Untergebene mit Konflikten verschiedener Art konfrontiert. Ein Konfliktmanagement-Seminar zu besuchen und gemeinsam als Abteilung oder Team konstruktive Kommunikationswege aufzutun, verbessert nicht nur das Arbeitsklima, sondern auch die Produktivität.

Besuchen Sie jetzt eines von zahlreichen themenspezifischen Konfliktmanagement-Seminaren in Ihrer Nähe!