Weiterbildung und Fernstudium Informatiker

Übersicht Technikerschulen für Informatik - Informatiktechniker

1 Angebot vorhanden.
Weiterbildung Kurse für Informatiker / Informatiktechniker - Technikerschule Bayern in Regenstauf

Die Weiterbildung zum Techniker / Technikerschule mit Schwerpunkt Informatik in Bayern / Regenstauf befähigt Sie zum Management im Bereich PC-Systeme und Netzwerktechnik.

Eckert Schulen
Kursbewertung

9.480,00Bruttopreis

12.09.2017 - 26.07.2019
93128 Regenstauf

Informatiktechniker Weiterbildung

Technikerschule Informatik - Weiterbildung oder Fernstudium zum Informatiker - Informatiktechniker

Vor dem Besuch der Technikerschule zum Informatiker stellt sich immer die Frage, ob man diese als Fernstudium, in Vollzeit oder in Abendschule besuchen sollte. Für die meisten eine Sache der Finanzierung, da auf einer Vollzeitschule für Informatiktechniker das Gehalt wegfällt. Dafür ist man allerdings auch 2 Jahre früher fertig und verdient dann - wenn alles gut geht - auch das höhere Gehalt für 2 Jahre.

Unser Tipp:
Da der Besuch einer Technikerschule voll mit dem Aufstiegs-BAföG gefördert wird und man einen extrem günstigen Kredit für die Finanzierung der Lebensunterhaltskosten erhält, sollte man die Vollzeit-Technikerschule wählen. Mit dem Abschluß staatlich geprüfter Informatiker / Informatiktechniker findet man fast immer einen sehr gut bezahlten Job. Diese Spezialisten sind sehr gefragt und somit ist meistens mit dem guten Einkommen das Darlehen bereits nach einem Jahr abbezahlt und man hat den besseren Schnitt gemacht.
 

Was sind die Voraussetzungen zur Weiterbildung Informatiker?

Die Zugangsvoraussetzungen zur Technikerausbildung in Informatik sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Hier kann es sein, dass Technikerschulen in manchen Bundesländern als Schulabschluss mindestens die mittlere Reife (mittlerer Bildungsabschluss) verlangen. Ansonsten ist grundsätzlich für die Zulassung zur Technikerschule Informatik Voraussetzung:
  • Eine zur Technikerschule passende, mindestens 2-jährige Berufsausbildung und mindestens 1/2 Jahr Berufserfahrung oder
  • eine andere Berufsausbildung und 4 Jahre Berufserfahrung in Informatik oder
  • Keine Berufsausbildung mindestens aber zwischen 5 und 7 Jahren Tätigkeitsnachweis in einem Informatikberuf.

Was verdient man als staatlich geprüfter Informatiker?

Hier sind die Gehälter extrem abhängig von den ansonsten gemachten Zertifikaten und den beruflichen Talenten und Erfahrungen. Das Mindestgehalt nach der Technikerschule zum Informatiker sollte aber schon bei 3.000,-- € Brutto im Monat liegen.
 

Welche Zusatzqualifikationen bringen Informatiktechniker wirklich weiter?

Mit Zusatzqualifikationen wie ISMS-Zertifizierung, Schulungen zur Cloud-Computing oder Weiterbildung in Programmierung / Entwicklung und Schulungen zur Webentwicklung können staatlich geprüfte Informatiker Jahresgehälter von über 100.000,-- € brutto erzielen. Hilfreich wären sicher auch noch folgende Zertifikate und Schulungsnachweise:

Wie lange dauert die Ausbildung / Weiterbildung zum staatlich geprüften Informatiker?

In Vollzeit dauert die Technikerschule für Informatiker 2 Jahre. In Teilzeit, Abendschule oder Fernlehrgang / Fernstudium muss man mit 3,5 bis 4,5 Jahren bis zum Abschluss staatlich geprüfter Informatiker / Informatiktechniker rechnen.
 

Unter Seminare vergleichen in Staatlich geprüfter Informatiker, Informatiktechniker finden Sie 1 Kurs mit 9 unterschiedlichen Terminen in der Stadt Informatiktechniker Weiterbildung Regenstauf usw.