Laserbeauftragter Lehrgang

Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten

10 Angebote (ca. 90 Orte/Termine) vorhanden.
Laserschutzbeauftragter - technische Laseranwendungen Erwerb der erforderlichen Fachkenntnisse gemäß § 5 (2) OStrV und Abschnitt 5 TROS

Physikalische Größen und Eigenschaften der Laserstrahlung Biologische Wirkung von Laserstrahlung Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik - Arbeitsschutzverordnung zur künstlichen optischen Strahlung (OStrV) - Technische Regel optische Strahlen

TÜV NORD Akademiesale_descr
Kursbewertung

642,60Bruttopreis

13.12.2017
60594 Frankfurt am...

Laserschutzseminar (OStrV/TROS)

Laserschutzseminar für industrielle Anwendungen Erwerb der Sachkunde nach OStrV bzw. TROS-Laserstrahlung

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbHsale_descr
Kursbewertung

470,05Bruttopreis

17.01.2018
30453 Hannover

Laserschutzbeauftragter (OStrV)

Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten für technische Anwendungen Erwerb der Sachkunde nach OStrV und BGV B2

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbHsale_descr
Kursbewertung

1.075,00Bruttopreis

12.02.2018 - 13.02.2018
06118 Halle (Saale...

Fortbildung für Laserschutzbeauftragte.

Aktuelle technische und rechtliche Regelungen im Laserstrahlenschutz.

TÜV Rheinland Akademie GmbHsale_descr
Kursbewertung

589,05Bruttopreis

20.02.2018
10117 Berlin

Laserschutzbeauftragter - Fortbildung Aktualisierung der Kenntnisse für technische Anwendungen

Erweiterung der Kenntnisse mit Bezug auf den aktuellen Stand der Technik - Arbeitsschutzgesetz - Produktsicherheitsgesetz (hinsichtlich CE-Kennzeichnung / Konformitätserklärung, insbesondere bei ?Eigenbau?) - aktuelle Arbeitsstättenverordnung und Arbeitsstättenregeln

TÜV NORD Akademiesale_descr
Kursbewertung

571,20Bruttopreis

21.02.2018
22525 Hamburg

Ausbildung / Weiterbildung Laserschutzbeauftragter gemäß § 5 OStrV.

Die Weiterbildung zum Laserschutzbeauftragten in Köln, Hannover, Hamburg, Dortmund, Frankfurt-Eschborn, Berlin befähigt Sie zur professionellen Überwachung von Lasereinrichtungen gemäß § 5 OStrV und § 6 UVV DGUV Vorschrift 11 (ehem. BGV B2).

TÜV Rheinland Akademie GmbHsale_descr
Kursbewertung

1.184,05Bruttopreis

26.02.2018 - 27.02.2018
44139 Dortmund

Laserschutzbeauftragter für technische Laseranwendungen.

Der Einsatz der Lasertechnik im betrieblichen sowie im Forschungsumfeld erfordert eine Reihe von Schutzmaßnahmen.

TÜV Rheinland Akademie GmbHsale_descr
Kursbewertung

904,40Bruttopreis

27.02.2018 - 28.02.2018
90431 Nürnberg

Laserschutzbeauftragter im betrieblichen Alltag.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Bayerischen Laserzentrum (blz).

TÜV Rheinland Akademie GmbHsale_descr
Kursbewertung

618,80Bruttopreis

01.03.2018
90431 Nürnberg

Laserschutzbeauftragter

mit anerkanntem Abschluss nach Unfallverhütungsvorschrift Laserstrahlung BGV B2 Der Einsatz von Lasertechnik für optische Effekte gewinnt bei Veranstaltungen in Hallen oder Open Air, in Diskotheken, bei Messen, Ausstellungen und Fernsehshows

EurAka Baden-Baden gGmbHsale_descr
Kursbewertung

370,00umsatzsteuerfrei

16.03.2018 - 17.03.2018
76532 Baden-Baden

Laserschutzbeauftragte, Ausbildung in Ostfildern

Die Sicherheit und der Gesundheitsschutz bei der Anwendung von Lasern werden insbesondere durch die Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) unddurch Einhaltung der Tech...

Technische Akademie Esslingen e.V.sale_descr
Kursbewertung

1.100,00umsatzsteuerfrei

03.05.2018 - 04.05.2018
73760 Ostfildern

Frau mit Brille schützt sich gegen Laserstrahl

Was ist ein Laserschutzbeauftragter (LSB)

Hier gilt die Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung – OStrV. Die Unfallverhütungsvorschriften für Laser sind festgehalten im BGV B2 (früher VBG 93). Die Regelungen der Vorschriften von Medizingeräten bleiben davon unberührt.

In §5 der deutschen Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch künstliche optische Strahlung steht, dass Arbeitgeber die Pflicht haben, einen Laserschutzbeauftragten zu ernennen und die Schulung zu ermöglichen .

Dies muss geschehen bevor Laser der Klassen 3R, 3B, sowie Laser der Klasse 4 in Betrieb genommen werden. 
 

Wer im Unternehmen muss den Lehrgang zum Laserschutzbeauftragten besuchen?

Wenn ein Arbeitgeber nicht selbst über die erforderlichen Kenntnisse verfügt, dann muss der Laserschutzbeauftragte seine Fachkenntnisse durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang zum Laserschutzbeauftragten nachweisen. Ebenso ist der Laserschutzbeauftragte angehalten, sein Wissen auf dem aktuellsten Stand zu halten und regelmäßige Fortbildungen und Seminare zum Laserschutz zu absolvieren. Vergleiche Hierzu OStrV § 5 Absatz 2.


Die Aufgaben des Laserschutzbeauftragten

Laut §6 BGV B2  gehören zu den Aufgaben des Laserschutzbeauftragen folgende Tätigkeiten:
  • Beratung des Unternehmers
  • fachliche Auswahl der persönlichen Schutzausrüstungen
  • Unterweisung der Beschäftigten an Lasereinrichtungen
  • Mitwirkung bei der Prüfung von Lasereinrichtungen gemäß § 39 UVV
  • Überwachung der Einhaltung der Sicherheits- und Schutzmaßnahmen
  • Berichten über Mängel und Störungen an Lasereinrichtungen
  • Mängel und Störungen an Lasereinrichtungen

Inhalte von Laserschutzkursen

Bevor Sie eine Weiterbildung zum Laserschutzbeauftragten besuchen, sollten Sie sich vergewissern, dass der/die Laserschutzbeauftragte Person(en) im Lehrgang die erforderlichen Fachkenntnisse erhalten. 
Dabei wird unterschieden zwischen:
  1. Allgemeinen Kursen
    mindestens 14 Lehreinheiten à 45 min
     
  2. Anwendungsbezogenen Kursen
    mindestens 8,5 Lehreinheiten à 45 min
Nach  der TROS Laserstrahlung muss der allgemeine Teil folgende Themen beinhalten:
  • physikalische Eigenschaften von Laserstrahlung
  • biologische Wirkungen der Laserstrahlung
  • rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
  • Laserklassen, Grenzwerte, Gefährdungen (direkte/indirekte)
  • Auswahl und Durchführung von Schutzmaßnahmen
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten im Betrieb
  • beispielhafte Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung
Der anwendungsbezogene Teil kann folgende Themen beinhalten:
  • medizinische Anwendung
  • kosmetische Anwendung
  • Vermessungstechnik
  • Showlaser
  • Lichtwellenleiter-Kommunikationssysteme
  • Materialbearbeitungslaser
 

Was kostet die Schulung zum Laserschutzbeauftragten?

Die Kosten für die Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten liegen zwischen 200,-- € und 1.100,-- €. Es gibt im Markt hier starke Preisunterschiede mit gleichem Ergebnis. Somit sollten man unbedingt Anbieter und Akademien im Preis-/Leistungsverhältnis vergleichen. Bei FORTBILDUNG24.com ist der Vergleich von Schulungen zum Laserschutzbeauftragten kostenlos für jeden möglich.

Finden Sie jetzt den für Sie besten Anbieter für die Schulung zum Laserschutzbeauftragten.
 

Welche Kurse sind im Zusammenhang mit dem Laserschutzbeauftragten unter Umständen noch interessant?

Zum Thema Laserschutz könnten folgende Seminare auch noch wichtig und empfehlenswert sein:

Schulung zur Prüfung von Arbeitsmitteln
Seminare zu Medizin- und Labortechnik
Röntgenschein, Strahlenschutz
Seminare zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
 

Unter Seminare vergleichen in Laserschutzbeauftragter finden Sie 10 Kurse mit 90 unterschiedlichen Terminen in den Städten und weitere Städte in Ihrer Nähe